Verband der Restauratoren
 
 
 
 
uns und unsere Dienstleistungen
unser Standpunkt zum Thema Restaurierung
eine Auswahl unserer Arbeiten
Aktuelles aus unserer Werkstatt
 
hier können Sie mit uns in Verbindung treten
Nützliches und Interessantes in Druck und Web
 
Copyright
 
 657537657537657537657537657537657537
 

Höfischer Konsolentisch / Schweden

Schweden, um 1825
Bitte klicken Sie auf das Icon links, um die zugehörige Bildergalerie zu aktivieren.

Objektsoziometrie: Höfisch
Konstruktionsholz: Kiefer

Bei diesem Möbel handelte es sich um einen halbrunden Konsolentisch von Jon Frisk. Er ist vierteilig aufgebaut und setzt sich zusammen aus:
halbrundem Sockel; figürlichem Fuß in Form einer geschnitzten Chimäre; halbrundem Plattenaufsatz; Marmorplatte.
Der Sockel des Konsolentisches ist schwarz gefasst. Die Chimäre ist mattvergoldet mit glanzvergoldeten Höhen. Der Plattenaufsatz ist ebenfalls mattvergoldet.

Das Objekt war in optisch gutem Zustand, mit Schäden an der Fassung des Sockels, der Figur und des Plattenaufsatzes.


  • Aufgabe war es, diese Fassungsschäden zu beheben. und die fehlende Zunge der Chimäre zu ersetzen.

  • Die Rissbildung aufgrund konstruktiver Schäden sollte behoben werden.



Die konstruktiven Schäden verhinderten die Funktion als Konsolentisch, da der rechte Flügel am Körperansatz abgebrochen war, und somit keine Stütz und Tragekräfte mehr aufnehmen konnte. Dies wurde durch einen Überfang aus einem Metallstreifen, der die beiden Flügelspitzen mittels zweier Schuhe verbindet, bewerkstelligt. Es wurden hierfür keinerlei Veränderungen am Original vorgenommen, die Funktion aber wieder völiig hergestellt.

Bei Recherchen fand sich ein identisches Vergleichsobjekt in:
Nordiska Musseets Möbler Fran Svenska Herrmanshem; Sigurd Wallin; Band 3, Nordiska Museets Förlag; Stockholm 1935.


Komplette Dokumentation als PDF - Datei.Konsolentisch




zurück